Paprika Paradiso aus der Beet-Box

Paprika Paradiso aus der Beet-Box

Die ersten eigenen Zöglinge eines Balkongärtners haben es schwer! Wer keinen grünen Daumen hat, wagt sich da oft nicht ran. Flasch! Wer es nicht versucht, wird nicht schlauer. Im schlimmsten Fall missglückt der erste Versuch, der zweite gelingt bestimmt.

beet-box_ausgepacktDie Beet-Box aus Österreich ist ein guter Begleiter für alle Pflanzeinsteiger und liefert neben handerlesenem Saatgut aus biologisch-dynamischen und organisch-biologischen Anbau auch ein Booklet, das viele Hilfestellungen liefert und sogar Gutscheine für die nächste Bestellung enthält. Es ist schlicht  faszinierend zu beobachten, wie aus einem kleinen Samen große Pflanzen werden.

beet-box_einpflanzenGut 30 Samen des Paprika Paradiso (Capsicum frutescens) sind Teil der Raritäten Beet-Box und in einem kleinen Päckchen sicher verpackt. Darauf sind die wichtigste Eckdaten zur Aufzucht bereits verzeichnet: Für die Vorkultur im Februar und März reicht also ein Samen pro Topf mit 30cm Durchmesser. Wir werden sehen. Das ist schnell realisiert. Topf, Erde, kleines Loch mit einem Stäbchen bohren, einen klitzekleinen Samen rein und mit etwas Erde bedecken (der Paprika Paradiso ist ein Dunkelkeimer wird mir mitgeteilt), schließlich gießen und warten.

beet-box_samenpackSchau an, nach etwa 3-5 Tagen auf der hellen Fensterbank haben alle (!) Samen gekeimt und wachsen langsam aber stetig vor sich hin. Die Temperturen lassen es noch nicht zu, die kleinen hinaus auf den Balkon zu stellen. Dort ginge das Wachstum schneller voran. Doch Vorsicht! Bei einem sehr sonnigen Süd-Balkon, auf dem ein Paprika sich am wohlsten fühlt, kann der Umzug nach draußen einen Schock verursachen. Besser ist es, die Pflanzen innerhalb weniger Tage an die direkte Sonne zu gewöhnen, also täglich den Aufenthalt um wenige Stunden zu verlängern.

In der Raritäten Beet-Box sind neben dem Paprika Paradiso noch Samen einer Chili, der Andenbeere, der schwarzen Tomate Paradeiser und einer Tigernuss. Ich hatte die Chili gleichzeitig mit dem Paprika ausgesäht. Hier hat meine Pflege nicht ausgereicht. Zwar sind die Samen gekeimt, doch die Pflänzchen nach einer Weile abgestorben. Der Paprika Paradiso ist wohl härter im Nehmen. Wenn es sonniger wird, starte ich einen neuen Versuch; es sind noch genügend Samen da!